top of page

Wie hat Tesla die Elektromobilität weltweit vorangetrieben?


Das Tesla Model Y Performance aus Grünheide
Credit: Das Tesla Model Y Performance aus Grünheide

Tesla hat es möglich gemacht, dass immer Menschen Elektrofahrzeuge kaufen. Dazu brauchte es eine Person wie Elon Musk und ein sehr gutes Team an Menschen, die bereit waren Geschichte zu schreiben.

Wir schauen uns im heutigen Beitrag einmal an, wie Tesla die Elektromobilität vorangetrieben hat und was Tesla in den nächsten Jahren noch vorhat.


Tesla verbrennt Geld

Tesla Model 3 Performance
Credit: Tesla Model 3 Performance

Zu Beginn hat Elon Musk sein eigenes Geld in Tesla gesteckt, später holte man sich das Geld von Investoren und dann am Aktienmarkt. Wie jedes große Startup sind die ersten Jahre mit großen Verlusten gezeichnet.

Der große Unterschied zu Software Unternehmen, welche im Silicon Valley bereits sehr oft gegründet wurden, ist ein Autohersteller sehr Kapital intensiv. Die Konkurrenz welche Tesla heute hinter sich lässt. schaute deshalb mit viel Neugierde auf den Pionier in der Elektromobilität.

Zu einer Zeit in der Tesla noch mit vielen Problemen in der Produktion zu kämpfen hatte. waren sich eine Reihe von Experten einig, dass Tesla nicht lange überleben wird. Große Marken wie Ford aber auch General Motors waren sich ziemlich sicher, dass Tesla als Hersteller nicht mehr lange im Rampenlicht stehen würde.

Bis zum ersten Quartal in der Gewinnzone verbrannte Tesla insgesamt 18 Milliarden Dollar an Geld, welches man sich geliehen hatte oder von Investoren einsammelte.


Tesla Model 3 und das Jahr 2018

 Tesla Model 3 Performance in rot
Credit: Tesla Model 3 Performance in rot

Mit dem Tesla Model 3 begann die Konkurrenz langsam zu realisieren, dass Tesla seinen Weg weiter geht und sein Ziel Verbrennungsmotoren zu ersetzen konsequent durchzieht. Tesla wollte aber nicht nur einfach E Autos bauen. Der Fokus lang auf der Entwicklung neuer Technologien und einer sehr guten Software, die auch im Entertainment System und im Bildschirm verankert wurde.

Mit dem Tesla Model 3 wurden also das erste Mal Fahrzeuge gebaut, welche dem Ziel des Massenmarktes ein bisschen näher kamen. Der Antrieb war schnell und sportlich je nach Version und selbst deutsche Kunden begannen sich für das Model 3 zu interessieren.

Eine kleine Gruppe hatte bereits das Model S und den Roadster gekauft, doch konnte man mit der Technik und dem Design beim Model 3 nun viel mehr Menschen überzeugen.

Das hochfahren der Produktion führte beim Finanzergebnis zu einer kritischen Situation. Eine immer höhere Stückzahl an wöchentlich produzierten Modellen und der Ehrgeiz zu schnell zu viel zu automatisieren, führte am Ende fast zur Pleite von Tesla.


Tesla Model 3 wurde zum Durchbruch für Tesla

Tesla Modelle exklusive Model X
Credit: Tesla Modelle exklusive Model X

Mit dem Model 3 wurden Elektroautos weltweit immer beliebter. Trotzdem wurde die Entwicklung in anderen Unternehmen weiter ohne große Sorge bewertet. Der Verbrennungsmotor verkaufte sich zu gut. um sich allzu große Sorgen zu machen. Ein Experte nach dem anderen, egal welcher Nachrichtenagentur sah Tesla nicht als zukünftigen Konkurrent für deutsche Fahrzeuge.


Tesla Geschwindigkeit & Expansion

Was viele Hersteller nicht kommen sahen war, dass das Model 3 erst der Angang sein sollte. Mit Elon Musk an der Spitze wollte man sich nicht nur auf die USA konzentrieren sondern auch in Europa und China die E Mobilität voranbringen. Mit dem Bau der Fabrik in Shanghai und später in Grünheide machte Tesla klar, wo die Reise hingeht.

Die Öffentlichkeit in Deutschland realisierte den Erfolg und die Bedrohung durch Tesla erst mit dem Ausbau des Supercharger Netz und immer mehr Kunden die sich ein Elektroauto kauften. Das Ladenetz ist für Tesla schon zu Beginn der einzige Weg gewesen, neue Kunden von seinen Produkten zu überzeugen.

In diesem Bereich hat es über die Jahre eine rasante Weiterentwicklung gegeben und die Supercharger Stationen wurden immer größer und immer mehr. Inzwischen hat Tesla über 50.000 Ladepunkte weltweit.


Tesla Model Y & die Konkurrenz wacht auf

Tesla Model Y Performance in blau
Credit: Tesla Model Y Performance in blau

Mit Beginn der Produktion in Shanghai wurden nicht nur Fahrzeuge in China verkauft. Das Unternehmen entschied sich dazu die Expansion in Europa fortzusetzten und exportierte Fahrzeuge nach Europa. Hiermit begann der Aufstieg der Elektromobilität in Europa.

Mit dem Model Y und dem Model 3 machte Tesla in Europa ernst und VW und andere Unternehmen fingen an neue Elektroautos zu bauen. Hersteller die in der Vergangenheit dem Verbrennungsmotor noch eine rosige Zukunft versprachen, fanden sich mit einem neuen Konkurrenten auf dem Markt wieder.

Inzwischen liefert Tesla pro Quartal knapp 100.000 Fahrzeuge an Kunden in Europa aus. In den USA sind die Zahlen noch größer. Die Verbreitung des Elektroantriebs weltweit, wurde vor allem durch Tesla möglich.

Das Tesla Model Y hat das E Auto populär gemacht, trotzdem sind noch viele Schritte zu gehen. Viele Länder haben noch gar nicht mit dem Wandel begonnen und die Nutzung eines Elektroautos ist für viele noch undenkbar.

Mit seinen Schnellladestationen versucht Tesla zu beweisen, dass Autobauer die gesamte Wertschöpfungskette kontrollieren können und damit ein Erlebnis für den Kunden geschaffen wird. Ein Netz an Ladestationen zu bauen, ist bis heute der wichtigste Marketing Schritt von Tesla gewesen.


Wie sieht die Zukunft aus?

 Tesla Cybertruck Camping Modus
Credit: Tesla Cybertruck Camping Modus

Es gibt eine immer größere Auswahl an Fahrzeugen die man kaufen kann. Die Entwicklung von Elektroautos schreitet rasant voran und als Vorreiter schauen viele Unternehmen auf Tesla. Es gibt leider noch kein finales Foto, jedoch ist der nächste große Schritt ein preiswerter kleiner Tesla.

Damit die Anzahl an Fahrzeugen schneller steigt, müssen neue Kundengruppe erreicht werden und das ist nur durch günstigere Elektroautos möglich. Die Elektromobilität befindet sich zurzeit an einem wichtigen Punkt. Fahrzeuge fürs Luxus, SUV und Limousinen Segment zu bauen, ist inzwischen möglich, die große Herausforderung ist der Massenmarkt.

Tesla wird wohl schon in 2025 ein neues Elektrofahrzeug, auch Model 2/Q genannt auf den Markt bringen. Ein Bild gibt es wie gesagt leider noch nicht, doch ist davon auszugehen, dass das Interesse so groß sein wird, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der Verbrennungsmotor sein Ende sieht.

Tesla hat seine Reise mit dem Roadster und Model S begonnen und damit Menschen von der Technik überzeugt, nun gilt es die ehrgeizigen Ziele von 20 Millionen Elektroautos pro Jahr bei 2030 zu erreichen, auch von jeder Experte diese für unmöglich hält wissen wir ja bereits, dass an vielen anderen Punkten in der Vergangenheit dieses auch gesagt wurde.


Was macht die Konkurrenz?

 Tesla Model 3 in schwarz
Credit: Tesla Model 3 in schwarz

Die Elektromobilität hat die Autoindustrie für immer verändert. Firmen die beim Verbrenner führend waren verschwinden langsam oder haben sich angepasst. Der Anteil der chinesischen Unternehmen an der Lieferkette wird immer größer. Viele neue Unternehmen kommen auf den Markt und bieten sehr gute Technik.

Ein Fahrzeug braucht inzwischen weniger Teile, doch hat es auf der anderen Seite mehr Software und Computer Komponenten. Die Welt verändert sich also rasant und die Gewinner und Verlierer werde in den nächsten fünf Jahren deutlich werden.

Volkswagen möchte mit dem ID2All einen Kleinwagen bauen, die Chinesen haben mit dem Export nach Europa begonnen und in den USA kommen neue Hersteller auf den Markt, die den etablierten Marken ihren Umsatz wegnehmen wollen.

Die Elektromobilität wurde also von Tesla begonnen und massentauglich gemacht, um die Ziele einer vollen Transformation jedoch zu erreichen, müssen alle Autohersteller Fahrzeuge bauen, die mit der Technik von Tesla mithalten können oder noch besser sind.

Es gibt bereits einige Fahrzeuge, die besser als Tesla sind, jedoch bei der Effizienz und dem Preis nicht mithalten können. Die Mitte der Gesellschaft kann sich inzwischen die Preise von Elektroautos nicht mehr so leisten, wie noch in 2022 und der Druck auf günstigere Produkte wird immer größer. Diesen Druck spürt auch der Pionier Tesla.


Zusammenfassung

Tesla Semi aufgereiht in Nevada
Credit: Tesla Semi aufgereiht in Nevada

Es mag einem manchmal so vorkommen als wenn nur noch Tesla verkauft werden, dass Gegenteil ist aber der Fall. Immer mehr Unternehmen drängen auf den Markt und bauen inzwischen gute Elektroautos. Der Anteil an nicht Tesla Fahrzeugen steigt rasant und ist für diesen Wandel auch nötig.

Große Konzerne wie Volkswagen kämpfen noch immer mit der Software, die in Elektrofahrzeugen aus China und in einem Tesla einfach besser funktioniert.

Die Transformation vom Verbrenner zum Elektroauto wird in vielen Teilen der Welt langsam vorangehen. Viele Fahrzeuge die heute noch verkauft werden, sind noch viele Jahre auf den Straßen und auch wenn der Anteil an Elektroautos wächst, es muss noch sehr viel in die Infrastruktur investiert werden.

Volkswagen möchte mit dem ID2 All einen Kleinwagen bauen, die Chinesen haben mit dem Export nach Europa begonnen und in den USA kommen neue Hersteller auf den Markt, die den etablierten Marken ihren Umsatz wegnehmen wollen zu beschleunigen.

Das Ladenetz wird in Zukunft der wichtigste Bestandteil der Wende sein. Ein Fahrzeug muss zwar nur einmal die Woche laden, wenn es nicht oft benutzt wird, trotzdem brauchen die Menschen das Gefühl, dass sie ihre Autos jederzeit aufladen können.


E-Car-Review

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann schau doch gerne auf E-Car-Review vorbei und bewerte dein Elektroauto und helfe uns dabei die Elektromobilität voranzubringen. Mit deiner Bewertung und deiner Erfahrung haben wir die Möglichkeit anderen Menschen ihre Unsicherheit gegenüber der Elektromobilität zu nehmen.




3 Ansichten0 Kommentare

Kommentare


Bewerte jetzt dein E-Auto
& teile deine Erfahrung!

Rating_Teaser.png

Noch nicht Teil des Newsletters?

Bleib auf dem Laufenden! Verpasse keinen Artikel mehr zur E-Mobilität.
Eine Zusammenfassung erwartet dich ca. ein mal die Woche.

Fast fertig! Wir haben dir eine Mail geschickt. Bestätige deine E-Mail-Adresse.

bottom of page