top of page

Wie lade ich einen Tesla - Ein detaillierter Überblick


Tesla Model Y in Rot an einer Ladestation
Bild: Tesla Model Y in Rot an einer Ladestation

Tesla ist bekannt dafür, vor allem das Laden so einfach wie möglich zu gestallten. Trotzdem gibt es einige Aspekte zu beachten, wenn man sich einen Tesla neu anschafft. Die Schritte wie man ein Tesla Model auflädt sind bei allen Modellen ziemlich gleich, jedoch unterscheidet sich der Tesla Akku.

Folgende Themen werden wir in diesem Beitrag uns einmal ganz genau anschauen.

  1. Laden am Tesla Supercharger

  2. Tesla zuhause Laden

  3. Tesla Batterie

  4. Reichweite optimieren


Wie lade ich am Tesla Supercharger?

Tesla Supercharger
Bild Tesla Supercharger

Tesla hat von Anfang an bewiesen, dass es sehr einfach sein kann, ein E Auto aufzuladen. Wenn man also ein Tesla Model 3 oder Tesla Model Y sich gekauft hat, kann man ganz einfach an einen Supercharger fahren und den Ladeanschluss über den Bildschirm oder die App öffnen.

Danach muss man fürs Aufladen nur noch den Stecker vom Supercharger am Auto anschließen und schon kann es losgehen.

Unsere Empfehlung ist, dass man auf dem Weg zu einer Tesla Schnellladestationen immer den Routenplaner nimmt. Man mag vielleicht die Ladestation bereits kennen, trotzdem ist es für die Performance und die Batterie besser.

Durch die Eingabe in den Routenplaner wird Tesla bewusst, dass die Batterie vor konditioniert werden muss. Ob nun im Tesla Model 3 oder einem anderen Tesla Fahrzeug, diese Funktion ermöglicht eine perfekte Leistung beim Laden und verringert die Wartezeit an einem Ladestation

.

Wie bezahle ich am Supercharger?

Tesla Model Y in Rot am Supercharger
Bild: Tesla Model Y in Rot am Supercharger

Die Bezahlung funktioniert ganz einfach über dein Tesla Konto. Hinterlege einfach eine Kreditkarte und schon wird alles automatisch abgebucht. Wir haben hierzu auch einen ausführlichen Guide erstellt, der alles wissenswerte über die Supercharger zusammengefast.

Zusammengefast kann man festhalten, dass eine Supercharger Station spielend leicht zu bedienen ist. Es funktioniert alles automatisch über die App und man muss sich bezüglich der Ladestation und dem Ladeanschluss keine Sorgen machen.

Für alle E Auto Fahrer welche keinen Tesla besitzen, ist ein CCS-Anschluss nötig. Sollte dieser eingebaut sein, kann man an einer Supercharger Station welche für andere E Autos geöffnet ist sein Auto aufladen.


Tesla zuhause laden

Tesla Model 3 Performance
Bild: Tesla Model 3 Performance

Ein dauerhaftes Laden am Supercharger kann die Kosten schnell nach oben treiben und ist definitiv nicht zu empfehlen. Das Schnelladen empfiehlt sich vor allem für Besitzer eines Tesla, die in die Kategorie Vielfahrer fallen.

Für den täglichen Arbeitsweg ist die Reichweite jedes Tesla Fahrzeugs ausreichend. Ein Aufladen zuhause ist somit am Abend möglich. Das setzt natürlich voraus, dass man die Möglichkeit hat mit einer Wallbox oder einer Steckdose zuhause zu laden.

Jeder Tesla Käufer bekommt in seinem Auto ein Ladegerät dazu. Der Typ 2 Stecker kann mit einer Steckdose verbunden werden, sollte man diesen Weg wählen. Wir empfehlen fürs installieren eines neuen Ladeanschluss egal ob es sich um Wallboxen oder Steckdosen handelt, sich Tipps und Hilfe von lokalen Elektrikern zu holen.

Tesla Model X Innenraum von oben
Bild: Tesla Model X Innenraum von oben


Tesla Batterie

Beim aufladen eines Tesla Model 3 mit LFP Batterie hat man es grundsätzlich am einfachsten. Bei einem Kauf eines Elektroauto von Tesla sollte man fürs Laden immer die Fahrzeuginformationen durchlesen. Was wir hier in diesem Beitrag jedoch zusammenfasse können ist, dass die LFP Batterie regelmäßig auf 100% aufgeladen werden kann.

Über das Handy kann man in der Tesla App den Ladezustand kontrollieren. Es wird empfohlen eine LFP Batterie einmal die Woche auf 100% zu laden. Das Ladelimit kann man direkt über das Stromzeichen prüfen und manuell anpassen.

Die Ladelimit Funktion gibt einem die Möglichkeit an Ladestationen nichts falsch zu machen. Gleichzeitig erhöht man die Lebenszeit der Batterie. Ein Tesla Model 3 mit der LFP Batterie sollte auf jeden Fall so leer wie möglich gefahren werden, da die Ladedauer von 5%-50% am schnellsten ist.

Tesla Model Y Quicksilber
Bild: Tesla Model Y Quicksilber

Tesla Reichweite optimieren

In der Elektromobilität wird oft die Frage stellt, wie weit komme ich eigentlich mit einer Ladung? und wie hoch ist die Ladegeschwindigkeit? Es gibt viele Fragen aber nicht immer eine perfekte Antwort.

Im oberen Abschnitt haben wir bereits einen kleinen Einblick in das Thema Batterie gegeben und die Möglichkeiten die es gibt, eine perfekten Ladevorgang an einer Ladesäule zu gewährleisten.

Wenn man die Reichweite eines Elektroautos optimieren möchte kommt es zum einen auf den Fahrstil des Fahrers an und welche Funktionen im Auto genutzt werden. In vielen Tesla Fahrzeugen kann die Reichweite sehr stark reduziert werden, wenn man die Klimaanlage dauerhaft laufen lässt.

Zu diesem Thema haben wir einen anderen Beitrag, welcher in alle Details geht.

Tesla Model X Innenraum
Bild: Tesla Model X Innenraum

Ein weitere Schritt die Reichweite zu verbessern ist die Nutzung der Autopilot Funktion. Durch ein sparsames und effizientes fahren, kann ein Tesla schnell weiter fahren als wenn man selber fährt.


Zusammenfassung

Tesla Model 3 in Blau
Bild: Tesla Model 3 in Blau

Tesla gestaltet die allgemeine Erfahrung wie man einen Tesla lädt sehr einfach. Es gibt eine Menge an Optionen und es gilt einfach zu beachten welche Batterie man hat.

Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass das Laden zu Hause mit einem Tesla Model 3 ohne Probleme möglich ist. Der Ladestand kann über die App kontrolliert und gesteuert werden durch ein Ladelimit.

Während des gesamten Ladedauer ist es möglich die Ladeleistung zu beobachten und ein Ladelimit kann eingestellt werden. Tesla gibt hier auch Hinweise wenn es um die Batteriegesundheit geht, denn bekanntlich können manche Akkus nicht immer auf 100% aufgeladen werden.

Das Ladekabel wird während des gesamten Ladedauer bei geöffneter Ladeklappe am Elektroauto verriegelt. Es gilt jedoch zu beachten, dass bei einer Steckdose es möglich ist, dass jemand das Kabel rauszieht.

Wir hoffen, dass unser Beitrag geholfen hat und freuen uns, wenn du deine Erfahrung mit deinem Elektroauto auf E-Car Review teilen würdest, damit noch mehr Menschen von Elektroautos überzeugt werden können.


77 Ansichten0 Kommentare

תגובות


Bewerte jetzt dein E-Auto
& teile deine Erfahrung!

Rating_Teaser.png

Noch nicht Teil des Newsletters?

Bleib auf dem Laufenden! Verpasse keinen Artikel mehr zur E-Mobilität.
Eine Zusammenfassung erwartet dich ca. ein mal die Woche.

Fast fertig! Wir haben dir eine Mail geschickt. Bestätige deine E-Mail-Adresse.

bottom of page