top of page

Wo baut Tesla seine Fahrzeuge - Ein detaillierter Überblick

Tesla hat in den letzten Jahren seinen Expansionskurs rasant fortgesetzt. Wir schauen uns heute einmal an, wo eigentlich alle Tesla Fahrzeuge gebaut werden und was dieses für dich als Kunde eines Tesla Fahrzeuges in Deutschland bedeutet.


Wo werden Teslas Fahrzeuge produziert?

Tesla Batterieproduktion Beispielbild
Bild: Tesla Batterieproduktion Beispielbild

Tesla ist bekannt dafür das Wort Gigafactory für seine Werke zu benutzen. Wir schauen uns die aktuellen Orte in denen Autos produziert werden einmal an.

  • Gigafactory Shanghai

  • Gigafactory Grünheide

  • Gigafactory Austin

  • Fremont

  • Gigafactory Mexico

  • Gigafactory Nevada

Tesla hat über die Jahre immer wieder seine Strategie für Fabriken geändert. Die Zielvorgaben bei Standorten haben sich auch geändert, da Tesla inzwischen viel mehr in einer Fabrik erreichen kann als noch vor einigen Jahren.


Tesla Fabrik Fremont

Tesla Model S Plaid in rot
Bild: Tesla Model S Plaid in rot

In der Fabrik in Fremont hat alles begonnen. Hier wurde der Roadster produziert und danach das Model S und Model X. Dieser Fabrik fehlt jedoch ein spezifischer Begriff und der heißt "Gigafactory".

Der Grund dafür ist ziemlich einfach. Tesla hat den Standort von GM und Toyota abgenommen und diesen danach für seine eigenen Ansprüche stück für stück umgebaut. Zum damaligen Zeitpunkt gab es jedoch noch nicht genügend Kapital, um eine Gigafactory der heutigen Form zu bauen.

In Fremont begann die Reise des Model S und Model X und noch heute werden beide Produkte dort produziert. Das Tesla Model S Plaid welches Kunden auch in Europa erhalten können, kommt immer noch aus dieser Tesla Fabrik.

Das Tesla Model 3 hat genauso wie das Tesla Model Y auf diesem Werksgelände seinen Anfang genommen, bevor es in weiteren Fabriken skaliert wurde. Gerüchten zufolge soll auch die Produktion des neuen Tesla Roadster in Fremont stattfinden.


Herausforderungen in Kalifornien

Der Standort unweit von San Francisco hat für Autohersteller Tradition, ist aber in den letzten Jahren immer schwieriger geworden. Die Entwicklung von neuen Produkten findet zwar immer noch dort statt, der Platzmangel wird aber zum größten Nachteil. Viele andere Standorte bieten mehr Expansionsmöglichkeiten.

Aufgrund der hohen Wohndichte wird diese Produktionsstätte eine maximale Produktionsrate von 650.000 Autos zeitnah erreichen und das Volumen von anderen Standorten nicht erreichen.


Tesla Gigafactory Shanghai

Tesla Model 3 in rot aus Shanghai
Bild: Tesla Model 3 in rot aus Shanghai

Der nächste Schritt der Expansion fand nach Shanghai statt und das nicht ohne Grund. Der chinesische Markt ist der größte der Welt und Tesla möchte seine E Autos auch in diesem Markt gut verkaufen.

Die Gigafactory in Shanghai produziert inzwischen 22.000 Fahrzeuge pro Woche und konzentriert sich hierbei auf das Model Y und Model 3. Elon Musk ist nun schon einige Male in China gewesen, um die weitere Expansion voranzutreiben. Mit Blick in die Zukunft ist eine weitere Gigafactory in China geplant.

Der Vorteil für ein Unternehmen wie Tesla ist, dass die Partei in China den Weg zur Elektromobilität fördert und E Autos seiner Bevölkerung schmackhaft macht. Tesla profitiert außerdem von der lokalen Innovation, die auch bei den Batterien sich bemerkbar macht.

Das wichtigste Teil eines Elektroautos ist die Batterie. Diese Batteriezellen werden von vielen Unternehmen in China produziert und erlauben Tesla ein sehr schnelles Wachstum. Für Batterien arbeitet Tesla unteranderem mit dem Unternehmen CATL zusammen, welches das größte Batterieunternehmen der Welt ist.


Aus China in die Welt

Tesla exportiert seine Elektroautos nach Australien und in den gesamten Asiatischen Raum. Außerdem werden weiterhin alle Tesla Model 3 Version nach Europa exportiert. Der britische Markt erhält das Model Y auch noch aus China. Aufgrund der Produktion des Model Y in Grünheide, hat die Menge der Schiffe abgenommen.

Es ist geplant, dass in Zukunft alle Fahrzeugmodelle in Grünheide produziert werden, damit kein Export aus China nach Europa mehr nötig ist.


Tesla Gigafactory Berlin Brandenburg

 Tesla Giga Berlin in Grünheide
Bild: Tesla Giga Berlin in Grünheide

Tesla hat mit seiner Gigafactory Berlin Brandenburg eine unglaubliche Aufmerksamkeit in Deutschland bekommen. Der Bau der Gigafactory und die Produktion des Model Y hat dem Tesla Werk so viel Aufmerksamkeit wie kaum ein andere Autobauer zuvor gegeben.

Im Vergleich zu den Werken in Kalifornien und Shanghai werden in diesem Tesla Werk nur die drei Versionen des Model Y produziert. Deutsche Kunden können also aus der Giga Berlin kein Model 3 erhalten, welches sich aber in Zukunft ändern soll.

Die erste Ausbaustufe ist für eine halbe Million Elektroautos gedacht. Die Auslastung sollte in Grünheide Ende 2023 erreicht werden. Die Fertigung eines Teslas in Brandenburg hat viele Jobs in der Region geschaffen und inzwischen hat die Produktion auch positive Auswirkungen auf die Tesla Zulassungszahlen in ganz Europa.

Die Gigafactory hat nicht nur ein Werk für die Autoproduktion, sondern auch eine Batteriefabrik. Die Batteriezellen werden jedoch noch nicht produziert, da der Fokus zurzeit auf dem amerikanischen Markt liegt. Die Mitarbeiter werden dort gebraucht, da die Regierung in den USA eine große Förderung für Batteriezellen beschlossen hat.

Der Beginn der Produktion von Batterien ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar und Erfahrungen beim hochfahren der Produktion zeigen, dass es noch dauern wird, bis das erste deutsche Tesla Fahrzeug mit den neuen Batterien vom Band laufen wird.


Tesla Gigafactory Austin Texas

Tesla Cybertruck welcher bald aus Austin kommt
Bild: Tesla Cybertruck welcher bald aus Austin kommt

Die größte Fabrik in den USA ist immer noch eine große Baustelle, doch die Produktion läuft schon sehr gut. Im Vergleich zur Gigafactory in Kalifornien, hat Tesla in der nähe von Austin sehr viel Platz für Expansionen und die Anzahl der Mitarbeiter steigt rasant.

Aktuelle Daten zeigen, dass der Einfluss auf die Region inzwischen sehr groß ist. Immer mehr Menschen möchten als Mitarbeiter von Tesla arbeiten. Im Vergleich zur Tesla Gigafactory in Grünheide läuft die Batteriefertigung in Austin bereits, auch wenn noch auf einem niedrigen Niveau.

In Austin werden die Modelle Model Y und in naher Zukunft der Cybertruck produziert. Es gibt Gerüchte um eine Produktion des Tesla Model 3. Es sollen wohl neue Anlagen für die Produktion installiert werden. Es gilt aber abzuwarten, ob sich dieses bewahrheitet.

Zurzeit erreicht Tesla eine wöchentliche Produktion von über 5000 Autos und es werden Mitarbeiter für die Cybertruck Produktion gesucht. Die Fabrik in Austin soll in den nächsten Jahren eine jährliche Produktion von bis zu 2 Millionen Elektroautos erreichen.


Tesla Gigafactory Mexico

Tesla Skizze vom neuen Modell
Bild: Tesla Skizze vom neuen Modell

Der Bau von neuen Gigafactories wird in den nächsten Jahren rasant weitergehen. Die neuste Tesla Gigafactory wird in Mexico sein und auf dem ersten Foto sieht sie bereits größer als Austin aus. Diese Informationen wurden von Tesla bestätigt.

Warum ist also eine so große Tesla Gigafactory überhaupt nötig? Ganz einfach, Tesla ist bereits in Planungen für einen preiswerteren Tesla und dieser soll auf einer neuen Plattform entstehen. Ein Auto in der Preisklasse 25.000€ fehlt noch in der Elektromobilität. Das Ziel ist ein Beginn der Produktion Ende 2024 Anfang 2025. Wir müssen also gespannt bleiben und abwarten.


Tesla Giga Nevada

Tesla Semi auf einer Testfahrt
Bild: Tesla Semi auf einer Testfahrt

Tesla hat seine Fabrik in Nevada bereits seit einigen Jahren. Die Produktion von Fahrzeugen findet jedoch bis heute nur mit dem Tesla Semi statt. Tesla hat hierfür in der nähe eine eigene kleine Produktion aufgebaut. Langfristig wird aber eine Kapazität von 50.000 Tesla Semi in der Giga Nevada installiert, damit auch der Transport von Waren nachhaltiger wird.

Die Ziele sind jedoch langfristig zu betrachten und werden in dieser Sparte nicht in den nächsten Monaten erreicht. Die volle Kapazität wird wohl erst in 2025 erreicht werden, wenn es keinen Batteriemangel mehr gibt.


Zusammenfassung

Tesla Beispielbild eines Innenraums
Bild: Tesla Beispielbild eines Innenraums

Tesla wird in den nächsten Jahren rasant wachsen. Dieses wird nicht nur durch bestehende Standorte passieren, sondern auch durch neue Fabriken. Es wird eine sehr spannend sein zu beobachten, wie Tesla sein Wachstum weiter vorantreibt.

Die Expansion in Grünheide wird noch einige Jahre brauchen und hoffentlich werden dann bald das Tesla Model 3 sowie der preiswerte Tesla hier in Deutschland produziert.

Wenn dir unser Beitrag gefallen hat würden wir uns über eine Bewertung deines Elektroautos auf E-Car-Review sehr freuen.



202 Ansichten0 Kommentare

Kommentarer


Bewerte jetzt dein E-Auto
& teile deine Erfahrung!

Rating_Teaser.png

Noch nicht Teil des Newsletters?

Bleib auf dem Laufenden! Verpasse keinen Artikel mehr zur E-Mobilität.
Eine Zusammenfassung erwartet dich ca. ein mal die Woche.

Fast fertig! Wir haben dir eine Mail geschickt. Bestätige deine E-Mail-Adresse.

bottom of page